PKW Mehrphasenausbildung –

Für mehr Spaß am Fahren

Die Fahrwelt bietet Ihnen die Mehrphasenausbildung PKW, ebenso wie die spezielle "Blaulicht"-Ausbildung für Fahrer von Feuerwehr-, Polizei-, Rettungs- und Einsatzfahrzeugen.

PKW Mehrphasenausbildung

Ein Fluch für die einen, ein Segen für die anderen, aber für alle zusammen eine super Sache! Seit 2003 ist die sogenannte PKW Mehrphasenausbildung für alle österreichischen Führerscheinneulinge gesetzlich vorgeschrieben. Innerhalb von drei bis neun Monaten nach Erwerb der Lenkberechtigung müsst ihr das Fahrsicherheitstraining im Rahmen der Mehrphase absolvieren.
Das Fahrsicherheitstraining für PKW in der Fahrwelt ist der zweite Teil der Mehrphase und folgt auf eure erste Perfektionsfahrt in der Fahrschule. Neben dem Pflichtprogramm kommt die Fahrwelt mit ein paar Schmankerl daher. Um euch mit einer extremen Gefahrensituation vertraut zu machen, lassen wir euch auf unsere Schleuderplatte. Solltet ihr kein eigenes Fahrzeug besitzen, stellen wir euch gegen einer geringe Gebühr für die PKW Mehrphasenausbildung eines der unseren zur Verfügung.
Wir bieten euch maximale Flexibilität: Die Trainings für PKW finden mehrmals im Jahr statt und sind für euch auch online buchbar. Unser junges Team hilft euch bei Fragen und garantiert den reibungslosen Ablauf, wie etwa die Eintragung ins Führerscheinregister.

Theoretischer Teil

  • Fahrphysikalische Grundlagen
  • Bremstechnik
  • Mögliche Fahrzeugreaktionen und deren Ursachen beim Durchfahren einer Kurve
  • Ursachen, die zum Über- und Untersteuern eines Fahrzeuges führen
  • Passive und aktive Sicherheitseinrichtungen im und am Fahrzeug.

Praktischer Teil

  • Überprüfen der richtigen Sitzposition und Durchführung von Lenkübungen
  • Bremstechnikübungen
  • Richtiges Kurvenfahren Korrigieren eines über- oder untersteuernden PKWs
  • Ausweichübungen mit computergesteuerten Wasserhindernissen

Verkehrspsychologisches Gruppengespräch

Dieses muss noch am selben Tag wie das Fahrsicherheitstrainings abgehalten werden und ist in den Ablauf des Fahrsicherheitstrainings integriert. In der Diskussion mit einem Verkehrspsychologen sollt ihr euch mit Themen wie "Unfalltypen und Unfallrisiken", "Individuelle Stärken und Schwächen" sowie "Ausarbeitung von Lösungsstrategien" vertraut machen. Im Gespräch mit anderen Neulingen lernt ihr dazu und werdet auf eure Fehler aufmerksam.

Derzeit keine Termine
Haben Sie
noch Fragen?
Weitere Informationen
und Termine unter